Ehrenvorsitzender des MRC beim Anrudern geehrt

Gerhard Riegel, der neue Ehrenvorsitzende des Miltenberger Ruderclubs wurde beim Anrudern geehrt.

Ludwig M. Büttner links Gerhard Riegel rechts

Am Sonntag trafen sich die Miltenberger Ruderer zum alljährlichen Anrudern. Unter widrigen Wetterbedingungen, bei heftigem Wind und teilweisen Sturzregen, wagten sich die Ruderer in die Boote, um am Ende pitschnass wieder anzulegen. Einige hartgesottene Jungruderer nutzten dies sogar zum ersten sehr kühlem Bad im Main. Aber dafür war es später im überfüllten Clubraum gemütlich warm und trocken. Zahlreiche Mitglieder, ehemalige Rennruderer und Gäste fanden sich ein, um beim Hauptereignis des diesjährigen Anruderns, der offiziellen Würdigung des Ehrenvorsitzenden Gerhard Riegel dabei zu sein. Leider konnte er diese Ehrung bei der Jahreshauptversammlung nicht selbst in Empfang nehmen, so dass dies im Rahmen des Anruderns durch den 1. Vorsitzenden Ludwig M. Büttner nachgeholt wurde.

Gerhard Riegel ist seit über fünfzig Jahren Mitglied des Miltenberger Ruderclubs und hat als erfolgreicher Rennruderer mehr als 150 Siege eingefahren. Nach seiner aktiven Zeit wurde er in den folgenden Jahren eine der prägenden Persönlichkeiten des Ruderclubs und hat sich auch überregional Achtung und Anerkennung im Rudersport erworben. Zwölf Jahre lang leitete er als 1. Vorsitzender erfolgreich die Geschicke des Ruderclubs. Sein Name ist aber ganz besonders mit seinem Wirken als Cheftrainer verbunden. Nahezu drei Jahrzehnte lang trainierte er mit seinen jeweiligen Trainerteams die Miltenberger Rennruderer. So konnte der MRC in dieser sportlich wohl erfolgreichsten Phase des Clubs unzählige Siege und hervorragende Platzierungen auf deutschen und internationalen Regatten verzeichnen. Von G. Riegel trainierte und geförderte Ruderinnen und Ruderer wurden deutsche Meister, Weltmeister und Olympiateilnehmer.

In Anerkennung dieser Leistungen wurde Gerhard Riegel zum Ehrenvorsitzenden ernannt und Ludwig M. Büttner überreichte als Dank des Clubs die mit einer kalligrafisch gestalteten Widmung versehene Biografie der deutschen Rudertrainerlegende Karl Adam. Die Ehrung endete mit einem lang anhaltenden Applaus. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurden nicht nur Erinnerungen ausgetauscht, sondern auch Verabredungen getroffen, mal wieder gemeinsam ins Boot zu steigen.

Günter Hahn

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Clubevents, Freizeitrudern, Regattasport, Schulrudern, Wanderrudern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.